Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg



Orgel für Herz Jesu Halstenbek




Einnahmen
Kollekten 10.568,23 €
Spenden 17.887,40 €
Orgelpatenschaften 7.470,00 €
Benefizveranstaltungen 8.001,30 €
Erlös alte Orgel 3.000,00 €
Gesamt 47.626,93 €

Am Ziel!

Was im letzten Eintrag am 29.09.2016 noch Prognose war, steht jetzt fest: Die Orgel von Herz Jesu Halstenbek ist voll finanziert! Hierzu hat ein Zuschuss des Fördervereins Herz Jesu in Höhe von 700 € beigetragen. Den Endbericht über das Vorhaben können Sie im Pfarrbrief Dezember2016/Januar 2017 (hier) nachlesen .

Auch an dieser Stelle ein herzliches Danke an alle, die in irgend einer Weise zum Gelingen beigetragen haben. Nochmals der Hinweis, dass hierzu beide Gemeinden unserer Pfarrei St. Katharina, also St. Michael in Pinneberg und Herz Jesu in Halstenbek, beigetragen haben.

Georg Zimmerer  




Endspurt!

Am 29.09.2016 waren bereits 98,7 % der Orgelkosten finanziert. Das Ziel einer 100% Finanzierung ist also zum Greifen nahe! Hierzu haben in den vergangenen Monaten entscheidend das 'Vier-Chöre-Konzert' am 03. Juli 2016 (siehe Bericht im Septemberpfarrbrief) und der Spendenlauf am 17. September 2016 (Bericht) beigetragen.
Machen Sie mit bei den letzten Fundraising-Maßnahmen in diesem Jahr. Dann können wir dem Kirchenvorstand am Jahresende Vollzug melden. Dank Ihrer überaus großzügigen Spendenbereitschaft war es möglich, den Zeitrahmen für das Herz-Jesu-Orgelprojekt unserer Pfarrei einzuhalten. Lesen Sie im Weihnachtspfarrbrief einen Abschlussbericht über das Projekt. Eine ausführliche Dokumentation ist in Vorbereitung. Einen Überblick über die erfolgreiche Serie der Orgelfrühstücke können Sie hier nachlesen.


Georg Zimmerer



Für Erwerb, Überholung und Verbesserungsmaßnahmen, Wiederaufbau und Intonation in Herz Jesu wurden insgesamt 42.000 Euro veranschlagt. Im Oktober 2014 wurde zusätzlich eine Erweiterung beschlossen. Hierdurch erhöhten sich die Kosten auf 47.557,68 €. Die Maßnahme wird durch Spenden, Kollekten, Orgelpatenschaften und Benefizveranstaltungen finanziert.


Das Fest der Orgelweihe am 2. Advent 2014 war ein großartiges Ereignis!
Das Nähere finden Sie hier.
Hier finden Sie auch die Festschrift anlässlich der Orgelweihe.



Ihr Engagement

Wir erbitten Ihr Engagement durch

  1. Orgelpatenschaften und Geschenkpatenschaften:
    Sie können Patenschaften für einzelne Orgelpfeifen, für Oktaven und Register übernehmen. Das Nähere finden Sie hier.
  2. Spenden: Das Nähere finden Sie hier

und durch Mitarbeit bei

  1. Orgelfrühstück:
    In Abständen von etwa zwei Monaten findet im Gemeindehaus Herz Jesu Halstenbek im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst ein Orgelfrühstück statt. Das Nähere finden Sie hier.
  2. Benefizkonzerten und weiteren Benefizveranstaltungen (in Vorbereitung)



AG "Fördern"

Die Pfarrei St. Katharina hat in naher Zukunft – bis zur Bildung des pastoralen Raums – mehrere größere Projekte zu bewältigen. Es handelt sich um

  1. Orgel für die Herz Jesu Kirche in Halstenbek
  2. Sanierungsarbeiten am Gemeindehaus Herz Jesu
  3. Sanierungsarbeiten am Turm der Kirche Herz Jesu

Das Bonifatiuswerk wird einen Teil der Bausanierungskosten übernehmen. Der Förderverein Herz Jesu unterstützt die Sanierungsmaßnahmen ebenfalls. Dennoch muss die Pfarrei erhebliche Mittel selbst aufbringen. Insbesondere muss die Pfarrei die Orgel vollständig selbst finanzieren.
Der Kirchenvorstand hat daher eine Arbeitsgruppe Fördern (AG Fördern) damit beauftragt, für alle Projekte Fundraising-Maßnahmen zu initiieren und aufeinander abzustimmen. Die AG Fördern sieht eine große Chance darin, die einzelnen Gruppen und Gemeinschaften der Pfarrei in die Fundraising-Maßnahmen einzubinden, damit die Maßnahmen nicht zu einer Belastung, sondern zu einer Bereicherung für das Gemeindeleben werden.

Kontaktperson für die AG Fördern:
Georg Zimmerer
Tel.: 040-8305699
georg.zimmerer@alice-dsl.de



Beschreibung der Orgel

Eine ausführliche Beschreibung mit Bildern und tech. Details finden Sie in dem Dokument zum Herunterladen hier.



Weshalb eine neue Orgel?

Die derzeitige Orgel von Herz Jesu ist ein (Orgel-) Positiv mit einem Manual. Solche Instrumente werden vorwiegend zur Begleitung des Gemeindegesangs eingesetzt. Dank unseres Organisten hat das Instrument diesen Dienst bisher zur vollen Zufriedenheit der Gemeinde erfüllt; konzertante Orgelmusik war jedoch nicht möglich, da man hierzu mindestens zwei Manuale benötigt. Dennoch hätte vermutlich niemand an eine neue Orgel gedacht.
Bei der letzten Stimmung des Positivs stellte sich allerdings heraus, dass eine Generalüberholung des Instruments erforderlich ist; das Thema „Orgel“ war daher plötzlich auf der Agenda des Kirchenvorstandes. Darüber hinaus ergab sich im Frühjahr 2014 unvorhersehbar die Gelegenheit, aus der profanierten Kirche St. Bartholomäus in Neumünster zu günstigen Konditionen eine Orgel für Herz Jesu zu erwerben. Es lag daher nahe abzuwägen, ob man das Geld für die Generalüberholung nicht besser in eine neue Orgel steckt. In den Überlegungen der Gremien wurde dann der Wunsch deutlich, die günstige Gelegenheit zum Anlass zu nehmen, um die Kirchenmusik in Herz Jesu über den bisherigen Umfang hinaus noch mehr zu fördern. Auch spielte das Argument unseres Organisten eine Rolle, es sei schwierig, einen Nachfolger für das einmanualige Instrument zu finden.
In der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils heißt es (SC 120): »Die Pfeifenorgel soll […] als traditionelles Musikinstrument in hohen Ehren gehalten werden; denn ihr Klang vermag den Glanz der kirchlichen Zeremonien wunderbar zu steigern und die Herzen mächtig zu Gott und zum Himmel emporzuheben.« Um dies auch in Zukunft in Herz Jesu zu gewährleisten, hat der Kirchenvorstand zugegriffen. Die neue Orgel mit ihrem neobarocken Konzept unterscheidet sich klanglich von der romantisch konzipierte Orgel in St. Michael. Die Neuanschaffung trägt also nicht nur zur Standortsicherung von Herz Jesu Halstenbek bei, sondern erschließt für die Zukunft der Kirchenmusik in unserer Pfarrei auch neue Möglichkeiten.



Orgel-Projekt in Herz Jesu Halstenbek kommt voran!
Am 12./13.Mai 2014 wurde die Orgel der ehemaligen Kirche St. Bartholomäus Neumünster von der Orgelbauwerkstatt E. Hammer fachmännisch abgebaut, verpackt (im Bild die Pfeifen des Rohrflöten-Registers) und in der Werkstatt in Hemmingen bei Hannover zwischengelagert. Der Aufbau in Herz Jesu ist ab Herbst 2014 vorgesehen (siehe Pfarrbrief Juni 2014).



Ostern 2014 Riesenüberraschung:
Der Kirchenvorstand hat zugegriffen, als urplötzlich die Orgel der profanierten Kirche St. Bartholomäus Neumünster angeboten wurde. Endlich eine „richtige“ Orgel für Herz Jesu! Lesen Sie weiter im Pfarrbrief Mai 2014.


Techn. Hilfe      Impressum      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück